Archiv

Gott liebt mich trotzdem

Gott liebt mich trotzdem, obwohl ich einsam bin.
Also bin ich nicht einsam, ich fühle mich einsam.
Gefühle sind echt, aber Gefühle sind beeinflussbar.
Also bin ich nur einsam, weil ich nicht nichteinsam bin.

Ich denke täglich mindestens einmal an meine Ex, was mich letzte Zeit ziemlich runterzieht .. Ich fühl mich schlapp gerade, ich bin Ziellos, mein Blick durchbricht die materiellen Ziele meines materiellen Egos, und erbickt Wünsche, Träume, kann sie jedoch nicht erkennen :/ Ich führe mir sie nicht vor Augen .. sie schlummern irgendwo tief in mir um wieder erweckt zu werden und den Schein der Sehnsucht zu verbreiten .. doch solange bleibt der kalte Schein des Materiellen über ihnen und begräbt sie darunter. Liebe, ich sehne mich nach Liebe ..
Liebe durchbricht diese Materielle Sicht, Träume zwängen sich auch manchmal durch doch Liebe ist durchgehend anwesend .. und ich sehne mich nach ihr..

- Liebe - Gott - Allumfassende Macht - Ich.
Alles kommt zu dir zurück, was du sähst wirst du ernten, what goes around comes all the way back around ..

Die einen sagen, sei aktiv! Du musst die Liebe suchen!

Die anderen sagen, du musst dich von der Liebe finden lassen ..

die allumfassende Liebe ist überall .. jedoch die individuelle wird mir vergönnt .. ein Mensch, dem ich voll vertrauen kann und bei dem ich die Zeit vergessen kann ..

Ich würde soviel anders machen jetzt, bekäme ich eine zweite Chance .. doch die bleibt mir verwehrt. Sie bleibt weiterhin an einem Ort, an dem ich nicht anwesend bin.. obwohl sie doch täglich an dem Ort ist, wo ich bin .. mit mir, in meinem Herzen.

Ich will sie nicht lieben .. ich liebe sie auch nicht mehr denke ich, es ist gewohnheit oder sowas. Ich weiss es nicht .. ich will es vllt garnicht wissen ..

 

.. ich will doch nur geliebt werden <3

4 Kommentare 4.2.08 17:45, kommentieren

Eine Seele zum lieben

Bald ist Valentinstag ..

und ich hab nichtmal eine Person der ich hinterher schwärmen kann :/ Nach der Trennung von Vany hab ich einige Mädels kennengelernt aber irgendwie kamen die mir unvollkommen vor, irgendwas auszusetzen gab es immer, sei es Aussehen, Charakter oder sonstwas .. ich habe das Gefühl ich finde keine Person die mir 100% Gefällt .. ich stelle aber auch garkeine hohen Ansprüche .. nur natürlich sollte diese Person ein gewisses intellektuelles Niveau besitzen und mir auch vom äußeren gefallen .. ich habe Angst, dass ich eine Vany-Kopie suche, unbewusst. Bei ihr war es halt der Fall, dass sie sehr attraktik ist, auch "unverliebt" und der Charakter stimmte ..

Das "Problem" ist halt, dass bald Valentinstag ist .. und ich mich einsam fühle und keine Person habe der ich mindestens iwas schicken könnte (freundschaftlich etc ausgeschlossen)...

letztes Jahr hab ich den Valentinstag in der World of Warcraft-Sucht verbracht anstatt den Tag mit meiner Freundin zu verbringen.

Ich sagte schon oft, wenn ich noch eine zweite Chance bekäme, würde ich alles anders machen was ich falsch gemacht habe ..

3 Kommentare 6.2.08 19:51, kommentieren

Hoffnung stirbt zuletzt

Dieses Leid ist vorbei, doch das Leid übergreift Monate, es ist ein Virus der zwar besiegt mich noch Wochenlang nach der Infektion niederschlägt. Ich habe ihn besiegt, doch fühle ich mich von ihm getroffen. Es ist traurig es ist eine Schande ich möchte sie zurück, es sagt mir jeder, dass es falsch ist dass es besser ist wie es jetzt ist, es sagt mir jeder, es sagt mir selbst mein eigener Verstand aber ich kann ihn nicht loslassen .. den Schmetterling, den sie mir genommen hat, er hat mein Körper verlassen als sie ging .. Ich hab ihn ihr mitgegeben in der Hoffnung sie bringt ihn mir irgendwann wieder zurück doch er ist fort. Ich bin derjenige der gegangen ist, es war meine Entscheidung und doch, es fühlt sich so an als hätte sie mich verlassen, vor Monaten, meine Gedanken geflutet von dieser Vorstellung ich kenne die Wahrheit und ich kenne mein Herz und mein Herz spricht von verlassen worden sein.

Ist es Liebe, was mich an sie denken lässt? Dieser Schmerz, ist kann ihn nicht erklären ich werde erdrückt von ihm, schwer und doch leicht, fast wie ein Schmetterling. Ich sehe ihr Gesicht vor mir, ich sehe es und doch ist alles verschwommen, ich habe Angst ich vergesse ihr Gesicht irgendwann, weil die Bilder weggeräumt sind. Die Kiste steht immernoch im Zimmer in der Ecke. Der Anhänger liegt immernoch bei den CDs .. erst gestern entdeckt und angestarrt .. denn unser Bild, küssend, ist darauf abgebildet. Es ist traurig, es ist lange her.. es ist eine Erinnerung.

Was soll ich tuhen in einer Situation die mich umzingelt und Nachts in meinem Bett lauert, wenn ich hilflos bin.

Sie ist weg. Ist sie weg? .. 

1 Kommentar 8.2.08 02:11, kommentieren

Sonnenlicht <3

Ich war heute eine Stunde draußen spazieren, toll<3

Ich hatte schöne Musik dabei, nachdenklich spazieren ist wundervoll.. mach ich viel zu selten .. sitz ja ganzen Tag nur im Haus. Mir ist bewusst, dass ich noch garnicht bereit bin für eine neue Beziehung .. ich möchte vllt eine, aber ich bin garnicht offen danach, bereit eine einzugehen .. wenn jetzt eine Person käme dann wär ich total überrumpelt und garnicht in der Lage darauf einzugehen .. aber wollen tuh ichs natürlich .. ich denke darauf sollte man achten <3 Ob man auch wirklich bereit dafür ist, wenn nicht muss man sich bewusst machen dass man es ist, alle "Vorkehrungen" treffen die einen vllt anders stimmen würden sodass man "jederzeit bereit" ist sie zu treffen, die Liebe

Ich höre ein tolles Lied .. Baby when the Lights go out .. I hear you callin' von David Guetta.. wundervolles Lied. Großer Tipp!

 

Ich lieb euch ;*

lg, die Brotscheibe
und nicht vergessen: immer schön abwechslungsreich belegen

3 Kommentare 9.2.08 15:25, kommentieren

Eine motivierende Lektüre

Eine motivierende Lektüre zu schreiben ist nicht einfach. Ich wollte mich soeben ins Bett begeben und dachte mir, wie schön es doch wäre wenn ich jetzt noch lesen würde. Es liegt ein Buch neben meinem Bett, ein Mysteryroman a la Dan Brown. Aber das ist nicht das, was ich jetzt vor dem Schlaf lesen sollte, dachte ich. Ich hätte lieber eine motivierende und erfreuliche Lektüre, die einen dazu bringt sein Leben zu leben und seine Träume zu verwirklichen. Vielleicht existiert soeine Lektüre, aber da ich keine hab, dachte ich, schreib ich selber eine.

Das Leben ist viel zu kurz, um zu Zweifeln. Es gibt Momente, da solltest du nicht denken, sondern Handeln. Genieße dein Leben, sogut du kannst. Jeder von uns muss zur Schule, zur Arbeit oder irgendwelche Pflichten erfüllen und nicht allzuwenigen macht dies auch keine große Freude. Jedoch sollten wir uns daran erfreuen, dass wir die Möglichkeit haben dieses wunderschöne Leben leben zu dürfen, auf dem Weg zur Schule solltest Du dir dein Lieblingslied im Mp3Player anmachen, tief einatmen und die kleinen Dinge im Leben betrachten. Die Pflanzen, die Erde, alles um dich herum. Du solltest merken, wie wertvoll dein Leben ist und wie dankbar du eigentlich sein solltest, dass du überhaupt in der Lage bist, um diese Uhrzeit zur Schule zu fahren und etwas zu lernen. Dir sollte bewusst sein, dass wir nicht unendlich lange leben und deswegen solltest du jede Sekunde deines Lebens genießen, sogut es geht.
Es könnte deine Letzte sein.

1 Kommentar 11.2.08 00:47, kommentieren